ReBAU Messe

- Bauprodukte als Ressourcen -

VERSCHOBEN!!

Die „ReBAU Messe – Bauprodukte als Ressourcen“ in Düren wird coronabedingt auf den 8. Juni 2022 verschoben. Die Messe sollte ursprünglich am 2. Februar stattfinden. Zwei Workshops werden aus dem Programm herausgelöst und im Februar und März als digitale Veranstaltung angeboten. Alle Veranstaltungen sind kostenlos und können mit Punkten bei der AKNW und der Ingenieurkammer-Bau NRW als Fortbildung angerechten werden.

 

Die neuen Termine lauten:

 

Vorläufiges Programm

Anmeldung

 

220113_Plakat_ReBAU Messe

02.02.2022 I 16-19 Uhr I Workshop (digital): Bewertungsmethoden der Ressourcenwende und kommunale Ausschreibung

Welche kluge Bewertungsmethodik gibt es für das klima- und ressourcenschonende Bauen? Und wie gelingt die Integration von Ressourcenschutz in Ausschreibungen der öffentlichen Hand im Bausektor? Diese Fragen sollen im Workshop thematisiert werden. Nach einem juristischen Überblick von Dr. Heike Glahs (Redeker Sellner Dahs Rechtsanwälte) erfahren die Teilnehmenden von Harald Kurkowski (Bimolab) am Beispiel des Rathauses Korbach wie eine kreislaufgerechte Vergabe in der Praxis aussehen kann.  Klaus Dosch und Anne Albrecht von der Faktor X Agentur der Entwicklungsgesellschaft indeland GmbH stellen zudem eine einfach anwendbare intelligente Methodik zur Bewertung von klima- und ressourcenschonenden Gebäuden vor.

Anmeldung

Anerkennung bei der IKBau als Fortbildung mit 3 Punkten

220112_Plakat_ReBAU Messe_insta_3

09.03.2022 I 16-19 Uhr I Workshop (digital): Forschung und Digitalisierung der Ressourcenwende

Mit der Building Information Modeling (BIM) lassen sich ökologische Bewertungen effizienter in die Planung integrieren sowie langfristig strukturiert dokumentieren. Der Workshop zeigt wesentliche Anforderungen an BIM-Modelle, BIM-Workflows und resultierende Mehrwerte auf. Zudem präsentieren das Forschungsnetzwerk Circular Built Environment Hub der Architekturfakultät TU Delft (Niederlande) sowie die Juniorprofessur Rezykliergerechtes Bauen und das Center for Circular Economy der RWTH Aachen ihre Tätigkeiten. Im Mittelpunkt stehen dabei die Bedeutung der Zirkularität sowohl bei Fragen der Produkt- und Architekturgestaltung als auch auf regionaler und interdisziplinärerer Ebene.

Anmeldung

Anerkennung bei der IKBau als Fortbildung mit 3 Punkten

220112_Plakat_ReBAU Messe_insta_4

08.06.2022 I 10 – 17 Uhr I analog & digital: Die ReBau Messe – Bauprodukte als Ressourcen

Wo: Stiftung Fabrik für Kultur und Stadtteil, Friedenstraße 2 B, 52351 Düren

Die ReBAU-Messe hat ihren Fokus auf der praktischen Anwendung von ressourcenschonenen Baumaterialien. Die Teilnehmenden erwartet eine informative Fachtagung, die dazu inspiriert, mit neuartigen Bauprodukten und Konstruktions­methoden die Zukunft des Bauens im Sinne einer ökologisch nachhaltigen Kreislaufwirtschaft (Circular Economy) zu verändern. Herzstück ist eine Ausstellung zur zirkulären und ressourceneffizienten Wertschöpfung von Bauprodukten und -systemen. Das Rahmenprogramm zeigt, wie sich Zirkularität in der Stadtplanung, Bilanzierung und Forschung sowie bei Planungswerkzeuge und weitere Themen des ressourcenschonenden Bauens etablieren lässt.

Die ReBAU-Messe ist für bis zu 100 Teilnehmende als Präsenzveranstaltung geplant und wird teilweise als Live-Stream zu verfolgen sein. Besuch und Online-Teilnahme sind kostenlos, eine Vorab-Registrierung ist erforderlich. Für die Teilnahme vor Ort können bei Ingenieurkammer-Bau NRW und Architektenkammer NRW Fortbildungspunkte angerechnet werden.

Anmeldung

Vorläufiges Programm

Anerkennung bei der IKBau als Fortbildung mit 5 Punkten

 

Hinweis:
Die oben genannten Veranstaltungen werden aufgezeichnet und anschließend auf dem YouTube-Kanal der Faktor X Agentur veröffentlicht. Fragen können Sie per Chatfunktion stellen.

220112_Plakat_ReBAU Messe_insta_2